Vereinnahmungsapparat, Brennlinse, Verstärker: OS entwirft unter der künstlerischen Initiation von Christoph Wirth in wechselnden Konstellationen experimentelle Terrains zwischen Konzeptkunst, Installation, Happening und musiktheatraler Performance. Wir widmen uns der ästhetischen Exploration spektakulärer Sensation in Medienapparaten, Gesellschaftsformationen und politischen Dispostiven, analog wie virtuell. Galt unser bisheriger Fokus der (Selbst)Erzeugung von Affekten und der Performativität von Gemeinschaften, reisen wir seit Neustem sukzessive in virtuelle Umgebungen und bringen Technik und Kunst in Verhandlung. Im Medium von virtual reality entwickeln wir performative Umgebungen und ästhetische Experimente an den Grenzgebieten der Wahrnhemung. Unsere Arbeiten wurden international gezeigt unter anderem am Ballhaus Ost Berlin, innerhalb der Reihe Immersion der Berliner Festpiele, Bernheimer Contemporary Berlin, PACT Zollverein, Ringlokschuppen Mülheim, Nordic Performing Art Days, CAC Vilnius, Carreau du Temple Paris. 2021 waren wir Stipendiaten der Akademie für Theater und Digitalität Dortmund.